McCoi-Forum Foren-Übersicht McCoi-Forum

Informationsforum für den McCoi-Kettenöler
 
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste BenutzergruppenBenutzergruppen BilderalbenBilderalben RegistrierenRegistrieren
KarteKarte ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin

McCoi-Update 20.06.08, fast so schön wie USB-McCoi :-)
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     McCoi-Forum Foren-Übersicht -> Programmierung Beiträge der letzten 24h anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Fr, 20. Jun 2008, 21:10    Titel: McCoi-Update 20.06.08, fast so schön wie USB-McCoi :-) Antworten mit Zitat

Ich hab ja schon länger versprochen, einige Änderungen (z.B. Verbesserung an der Ansteuerung des Regensensors) ins Programm zu bauen. Außerdem hatte ich ja auch noch eine Überraschung fürs MCUT08 vorbereitet.

Da das Treffen jetzt vorbei ist und die bisherigen Tests zur Zufriedenheit verlaufen sind (kleinere, am Treffen gefundene Bugs mußten noch gefixt werden) gibts das versprochene Release für die Allgemeinheit smile

Angestachelt wurde das ganze durch den "McCoi-USB", das Konfigtool hat mir gut gefallen, sowas mußte doch auch für den "McCoi-classic" möglich sein zwinker

Also hab ich mal meine rudimentär vorhandenen VB-Kenntnisse zusammengesucht, das Ergebnis seht ihr unten.

Das ganze gibts unter http://www.stud.tu-ilmenau.de/~kirschm/mccoi/setup/mccoi-setup.zip zum Download (für einen Anhang direkt ans Posting war es leider zu groß).

In dem zip-File befinden sich:
- "mccoi.asm": eine aktuelle Version der McCoi-Firmware (das Setup-Tool ist auf diese zugeschnitten, weil in den älteren Versionen natürlich einige Optionen fehlen)
- "tiny2313.inc": chipspezifische Definitionen
- "mccoi-setup.exe": das eigentliche Setup-Tool
- "avrasm.exe": Kommandozeilen-Assembler, damit wird aus dem Quelltext der McCoi-Firmware ein Programm für den Chip erstellt
- "avrdude.exe": Kommandozeilen-tool zum Übertrages des Programmes in den Chip
- "loaddrv.exe" "libusb0.dll" "avrdude.conf" "giveio.sys" "install_giveio.bat" "remove_giveio.bat": Hilfs- und Treiberdateien für AVRDude

Den ganzen Kram entpackt ihr in ein beliebiges Verzeichnis. Es sollte alles in einem gemeinsamen Verzeichnis liegen bleiben, damit auch alle benötigten Dateien gefunden werden.

Es wird ein installiertes .net-Framework vorausgesetzt. Falls jemand dieses nicht hat (und nicht will), bitte bescheid sagen, ich kann die beiden benötigen .dll auch nochmal separat zum Download anbieten.

Außerdem sind glaub ich Administratorrechte nötig, weil das Tool externe Programme aufruft (avrasm und avrdude), und so wie ich die VB-Hilfe verstanden habe, geht das mit eingeschränkten Nutzerrechten nicht. Falls doch, umso besser smile


Als letzte vorbereitende Maßnahme noch ein Doppelklick auf "install_giveio.bat", damit wird der Treiber für den Parallelport installiert (AVRDude kann sonst den AVR-ISP nicht ansprechen).

Dann den AVR-ISP an den Rechner anschließen, den McCoi an den AVR-ISP anschließen, Strom drauf, und los kanns gehen.

Nach dem Start der "mccoi-setup.exe" werdet ihr so begrüßt:


Erstmal geht noch nicht viel.
Per Menüpunkt "Konfiguration laden" öffnet man die "mccoi.asm", die Einstellungen werden eingelesen und angezeigt.
"Konfiguration speichern" schreibt die Änderungen in die "mccoi.asm" zurück (ihr dürft auch einen anderen Dateinamen vergeben).
".hex-Datei erstellen" erzeugt das Programm für den Chip, speichert es aber nur auf Festplatte.
"McCoi programmieren" erzeugt ebenfalls das Programm mit euren neuen Parametern, schreibt es dann aber (bei angeschlossenem AVR-ISP) auch gleich in den McCoi.


Wenn ihr jetzt eine Datei geöffnet habt, sieht das ganze so aus:



Auf der ersten Seite könnt ihr Radumfang und die Anzahl der Tachoimpulse programmieren.
Entweder ihr gebt eure Reifendimension ein, und laßt das Programm dann daraus den richtigen Radumfang berechnen, oder ihr stellt den Umfang direkt ein.
Aufpassen: die Reifendimension wird nicht gespeichert, diese dient lediglich als Ausgangsbasis für die Radumfangs-Berechnung, will heißen: nach jedem Neustart ist als Reifendimension wieder 180/55-17 eingetragen. Entscheidend ist aber nur, was bei "Radumfang" als tatsächlicher Wert steht.
Erst in dem Moment, wo auf "Radumfang berechnen" geklickt wird, wird die eingestellte Reifendimension in den entsprechenden Umfang umgerechnet.



Als nächstes lassen sich die Wegstrecken einstellen. Hierbei gibt es als Neuigkeit, daß der Hex-Schalter (fast) frei programmierbar ist.
Ihr könnt einstellen, wie lang das Pumpintervall bei "Hex1" sein soll, und um wieviele Meter es sich pro zusätzlicher Hex-Stellung ändert. Die sich daraus ergebende Zuordnung Hex-Schalter <-> Pumpintervall wird auf der rechten Seite noch einmal angezeigt.

Außerdem läßt sich hier die Wegverkürzung im Regen und Crossmode einstellen. Hierbei gilt: 100 = 100% = keine Wegverkürzung, 66 = 66% = Wegstrecke im entsprechenden Modus beträgt nur noch 66% der normalen Strecke bei trockenen Bedingungen.

Verlängerung (Werte > 100%) sind nicht möglich.



Auf zur Geschwindigkeitsprogression:
hier könnt ihr (nahezu) beliebig Progressionsstufen einstellen. Einschränkungen gibt es nur insofern, als das die Tabelle letzten Endes in den Speicher auf dem ATTiny passen muß, momentan ist aber Platz für über 200 Einträge (wers braucht).

Das ganze funktioniert so, daß auf der linken Seite jeweils die Geschwindigkeit steht, ab der eine Progressionsstufe zum Einsatz kommt, auf der rechten Seite dann die entsprechende Wegveränderung. Gleiches Prinzip wie bei Regen- und Cross-Strecke: 100 = 100% = keine Wegveränderung. Einziger Unterschied: es sind hier auch Werte > 100 möglich (Maximalwert abhängig von der eingestellten Intervall-Länge), um z.B. bei sehr niedrigem Tempo das Pumpintervall zu verlängern.

Um eine Tabellenzeile zu löschen, auf das Kästchen links von ihr klicken, so daß die komplette Zeile markiert ist, und dann auf "Entf" drücken. Neue Werte einfach in die leere Zeile am Tabellenende eintragen (Tabelle wird automatisch um neue Leerzeile ergänzt)

Die Tabelle wird automatisch sortiert, wenn ihr auf einen anderen Tab wechselt, falls ihr aber vorher schon den Überblick verloren habt, hilft ein Klick auf den Button weiter.



Weiter gehts mit den Einstellungen für die Pumpe und fürs Nachölen nach Regen:
Pumpimpulse Testmode=maximale Anzahl Pumpimpulse bei Druck auf den Taster, Pumpimpulse Normal/Regen/Cross sollte klar sein.
Wenn die Checkbox deaktiviert ist, wird im Normal-, Regen- und Crossmode genau die eingestellte Anzahl Pumpstöße verwendet.
D.h. für diese Einstellung: normal/trocken = 1mal pumpen, normal/naß=2mal pumpen, cross/trocken=cross/naß=4mal pumpen.
Ist die Checkbox aktiviert, so werden die für den Regenmodus eingestellten Pumpstöße nicht stattdessen, sondern zusätzlich ausgeführt, also: normal/trocken = 1mal pumpen, normal/regen=3mal pumpen, cross/trocken=4mal pumpen, cross/regen=6mal pumpen.

Ein- und Ausschaltzeiten für die Pumpen (=Pumpfrequenz) sollten im Allgemeinen wohl so bleiben, wie sie sind. Maximal sind 255 ms Einschalt- bzw. Erholzeit für die Pumpe möglich. Länger sollten sie dann aber eh nicht werden, weil das ja eigentlich eine 50Hz- Wechelstrom-Pumpe ist, und bei 200 ms an/aus ist die Frequenz ja dann schon nurnoch 2,5 Hz.

Nachölen nach Regen sollte auch klar sein: Es muß eine gewisse Anzahl km naß sein, danach eine gewisse Anzahl km trocken, und dann wird die eingesellte Anzahl Pumpstöße ausgelöst. Es erfolgt dabei alle 333m ein Pumpimpuls



Einstellungen fürs Mäusekino:

LED-Test: nach jedem Reset bzw. Aufwachen aus dem Sleepmode blinken Cross- und RegenLED 5mal, die Kontroll-LED leuchtet auf. Nicht wundern, die Leuchtdauer der Kontroll-LED ist nicht so lang wie normal, daß liegt daran, daß der Pumpimpuls, mit dem die Kontrollschaltung ausgelöst wird, sehr kurz ist, damit kein Öl gepumpt wird

Anzeige Crossmode durch blinkende RegenLED: da einige die Cross-LED nicht verbaut haben, gab es den Wunsch, einen aktiven Crossmode durch die RegenLED zu signalisieren. Das wird durch ein langsames Blinken (halbe Sekunde an/aus) realisiert. Wenns regnet ändert sich der Blinkrhythmus zu 0,4s an, 0,1s aus.

Anzeige Notlaufmodus durch blinkende RegenLED: wenn der Notlaufmodus aktiv ist, blinkt die RegenLED, und zwar alle 15 Sekunden für jeweils 4 Sekunden.

Und alle, die so (wie ich) gerne ein regelmäßiges Lebenszeichen von ihrem arbeitenden McCoi haben, die können noch die Regen und/oder CrossLED im 2- und/oder 15-sekunden-Intervall kurz (10 ms) aufblitzen lassen, um so immer zu sehen, daß der McCoi wach ist.



Zuguterletzt die Einstellung für den Notlaufmodus:

Die gute Nachricht für alle, die nichtmehr an ihrer Platine rumlöten wollen: der Notlaufmodus läßt sich jetzt auch per Software deaktivieren zwinker

Bei aktiviertem Notlaufmodus lassen sich dann die Zeiten einstellen, wann einerseits der Notlaufmodus aktiviert wird, und in welchem Intervall gepumpt wird. Empfehlen würde ich die Verwendung das dynamischen Notlaufmodus. Hier werden die Pumpintervalle abhängig von der Stellung des Hex-Schalters, und von Regensensor sowie Cross-Schalter berechnet. Wird der dynamische Notlaufmodus nicht aktiviert, so kann eine feste Pumpzeit für den Notlauf eingestellt werden.

Außerdem gibts dann noch paar zusätzliche Einstellungen:
- das Schaltdelay für den Regensensor: da bei einigen immer wieder mal Probleme mit kurz aufflackerndem Regenmodus auftreten, wurde der Regensensor per Software etwas ausgebremst: eine Umschaltung von Trocken nach Regen (und andersrum) erfolgt erst, wenn es für die eingestellte Zeit dauerhaft naß (bzw. trocken) war. Damit sollte kurzes Flackern der RegenLED hoffentlich der Vergangenheit angehören.

Außerdem läßt sich hier die Länge des ReedDelays einstellen, und bei welcher Anzahl Tachopulse die Automatik zwischen Delay an/Delay aus umschaltet. Grenzwert auf 1 heißt: wenn der McCoi mit einem Tachopuls arbeitet, ist das Delay aktiviert, wird er auf 2 oder mehr Impulse eingestellt, ist das Delay aus. Falls jemand mit 2 oder mehr Reedsensoren arbeitet, kann er den Grenzwert ja entsprechend anheben. Aufpassen dann, daß das Delay möglicherweise verkürzt werden muß.
Die Automatik läßt sich auch umgehen, und das ReedDelay dauerhaft aktivieren oder deaktiveren.

So, daß sollte es an Einstellmöglichkeiten vorerst gewesen sein zwinker

Bitte beachten: es ist (zumindest derzeit) nicht möglich, die Parameter aus dem McCoi auszulesen. Alles, was ihr einstellt und speichert, passiert also erstmal nur in Dateien auf der Festplatte. Ich überlege noch an einer Lösung, auch hinterher aus dem McCoi wieder die Parameter herunterzuladen, aber das wird noch eine Weile dauern, eh da etwas funktionierendes fertig ist.


Hier noch etwas, wo ihr aufpassen müßt:


Das oben ist die Ausgabe vom Assembler, der aus der .asm-Datei eine .hex-Datei erzeugt. Wichtig ist hier der Teil "Assembly complete, 0 errors." Die "warnings" sind egal, das ist nur ein Hinweis, weil ich einigen Registern mehrere Namen gegeben habe.
Wenn etwas beim Übersetzen schief gelaufen ist, dann steht da normalerweise "Assembly failed, x errors." oder etwas anderes ungewöhnliches. In dem Fall mal bitte im Forum nachfragen, ich erfrage dann im Fall der Fälle, was ich sonst noch so von euch brauche, um den Fehler zu diagnostizieren.

Falls alles ok ist: Taste drücken, damit es weitergeht.



Hier noch die Ausgabe von AVRDude nach dem Programmieren des Chips. Wichtig ist auch hier rot eingekreiste Text: steht da was anderes, ist etwas beim programmieren des McCoi schief gegangen -> Forum nachfragen, damit wir gemeinsam den Fehler suchen können. Wieviele Bytes jetzt da konkret verifiziert wurden kann allerdings etwas unterschiedlich sein, abhängig davon, welche Programmoptionen ihr aktiviert habt.

Auch hier wieder Taste drücken falls alles ok ist.

Das wäre es dann auch schon gewesen, euer McCoi ist jetzt mit seinen neuen Einstellungen arbeitsbereit smile

Ein letzter Hinweis noch: es gab einige Probleme mit McCois, die ihre gelernten Tachopulse vergessen haben. Ich vermute da ein Problem mit der Betriebsspannung direkt in den ersten Sekundenbruchteilen nach dem Anklemmen an den Strom. Daher hat diese Programmversion eine 4 Sekunden-Verzögerung in der Startroutine, um eine stabile Stromversorgung zu gewährleisten. Also nicht wundern, die LEDs gehen erst 4 Sekunden nach dem Anklemmen an die Stromversorgung an (Ausnahme Kontroll-LED, aber die wird ja nicht per Software gesteuert).

Das Programm wurde auf dem MCUT schon an einigen Moppeds ausprobiert (inklusive einer Fazer mit über 70 Tachopulsen pro Radumdrehung) und hat dort problemlos funktioniert, kann also relativ bedenkenlos verwendet werden zwinker


Aber natürlich gilt hier wie immer: bitte in Ruhe beobachten, ob alles so tut, wie es soll. Insbesondere das Setup-Tool darf auch gerne ausgiebig ausprobiert und an seine Grenzen gebracht werden. Falls es einer zum Absturz bringt, bitte ebenfalls Rückmeldung im Forum mit ausführlicher Dokumentation, wie das geschafft wurde.


In relativ naher Zukunft wird es noch mindestens noch ein Update für das Setup-Tool geben, um zu ermöglichen, das alte Programm vom Chip zu sichern, bevor das neue aufgespielt wird. Außerdem soll dann auch direkt eine vorkonfigurierte Hex-Datei geladen und auf den McCoi geschrieben werden können, ohne sich durch die ganzen Einstellparameter hangeln zu müssen.

Außerdem wird es möglicherweise bald einen USP-Adapter anstatt des Parallelport AVR-ISP zu erwerben geben, der dann ebenfalls von dem Setup-Tool unterstützt werden wird.

Und es gibt natürlich noch weitere Ideen, wie der McCoi soft- und hardwareseitig weiter verbessert werden kann (und ihr dürft auch gerne weiter Wünsche äußern), so daß nachwievor mit regelmäßigen Aktualisierungen von McCoi-Firmware + zugehörigem Setup-Tool zu rechnen ist.


Bis dahin erstmal viel Spaß damit, und die Bugreports nicht vergessen.

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
sir-gtsOffline
Bauteile-Verbieger
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.05.2008
Beiträge insgesamt: 11
Wohnort: 25524 Itzehoe
Alter: 53
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Fr, 20. Jun 2008, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Aah, jetzt ja! Langsam wirds auch für so'nen ElektronikDAU confused wie mich interessant. cool

Aber erstmal Hallo und Moinmoin an alle hier, anlässlich meines ersten Posts.
Ich hab' zwar noch keinen McCoi, nur 'nen Scotty Embarassed , lese hier aber schon seit einigen Wochen mit, um die aktuelle Entwicklung zu verfolgen.
Grund ist: Im April, als es bei uns im Norden auch mal so richtig warm war, war ich einfach zu blond um noch zu wissen, daß die Tommys den Scotty linksrum zudrehen und ich hab so die komplette Füllung auf 300-400 km verbraten. echt?! very sad oups Immerhin war die Kette gut durchgespült, Mr. Green Obendrein ist er so verbaut (schon beim Moppedkauf gewesen), daß ich zum nachfüllen und einstellen jedesmal die Seitenverkleidung halb abschrauben muß. very sad Also kurz entschlossen: da muß was anderes her und am besten der McCoi! dafür

Aber da waren sie dann, meine drei Probleme: confused

erstens: die Programmierung.
Hmmm, seit ich vor gefühlten Jahrunderten mal ein paar Stunden Assembler hatte und da (immerhin erfolgreich) Bubblesort für den 8086 schreiben durfte, sind die Assemblerjungs für mich sowas wie eine höhere Art. Naja und Ponyprog: so auf die Entfernung denk ich da nur: HÄ? confused Aber vielleicht muß ich mich damit dann mal befassen. Eigentlich kann ich mich in mir unbekannte Programme ganz gut reindenken und schließlich halte ich in unserer Firma das (zugegebenerweise kleine) Netzwerk im Nebenjob am Laufen.

zweitens: parallele Schnittstelle zum programmieren.
Hmmm, Als ich mir den neuen Compi zugelegt habe, mußte ich leider auch einen neuen Drucker haben... sad Halbwegs aktuelle Rechner haben leider keine parallele oder serielle (alt) Schnittstelle mehr, nur noch USB.

drittens: selber löten.
Hmmm, das letzte mal, daß ich 'ne Platine gebraten hab' ist so bummelig 30 Jahre her und so langsam brauch ich 'ne Brille (was irgendwie blöde ist, weil ich sowieso schon 'ne Brille/Kontaktlinsen trage, nur halt andersrum) Naja und daß und wie Elektronik funktioniert grenzt sowieso an Magie... überleg

Aber wie ich sehe, wird auch unbekannterweise an meinen Problemen gearbeitet. super respekt

Alles erschlagen würde ja der USB-McCoi, aber auch für die Classic-Variante kommen wir meiner angeborenen Faulheit langsam näher. Dafür allen beteiligten Entwicklern meinen tiefstempfundenen Dank!
Allerdings werde ich noch ein wenig warten, wohin die Projekte gehen, bevor ich mich entscheide - ich habe ja noch einen gut funktionerenden Öler... Rolling Eyes bäh
Außerdem muß ich noch sehen, woher ich einen Tachoimpuls bei meiner Yamaha GTS bekomme, ohne das ABS durcheinander zu bringen; die EFI ist nämlich schon bei einem Warnblinker recht zickig. Und 'nen Magneten wollte ich eigentlich nur ungerne anpappen.

Allen, die bis hierhin gelesen haben: Vielen Dank für die Geduld.

Edit meint: und sorry daß ich hier so OT meine Vorstellung gegeben hab' Embarassed


Ralf

_________________
wenn der Weg das Ziel ist...
...dann könnte ich mich ja auch gleich auf die Straße setzen und ein Bierchen aufmachen... zwinker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
jan_28Offline
Löt-Knecht
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge insgesamt: 202
Alter: 41
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 7:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Martin,

endlich, es ist da respekt , nur komm ich nicht ran, mein Browser meldet mir immer einen Gateway-Timeout. Ist euer Uni-Rechner am WE vielleicht abgeschaltet? überleg - auch die Screenshots kann ich nicht sehen. sad

_________________
LG, Jan

McCoi an meiner Versys - eine Einbaudoku
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
jan_28Offline
Löt-Knecht
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge insgesamt: 202
Alter: 41
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 7:49    Titel: Antworten mit Zitat

..
_________________
LG, Jan

McCoi an meiner Versys - eine Einbaudoku
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 8:13    Titel: Antworten mit Zitat

Args, die Kiste ist scheinbar mal wieder abgekackt... das mußte ja natürlich grade dann passieren, wenn ich ihn mal brauche *grummel*
Der studentische Webspace ist halt doch nur noch eine Nebenbeiangelegenheit, wenn der mal nicht geht ist das nicht schlimm (die letzten beiden Jahrgänge haben nichtmal mehr Zugriff darauf erhalten).

Anyway, die Uni bietet noch einen gesonderten Up-/Downloadservice, der läuft immer noch. Bis zum 25.06. liegt das zip auch hier:
https://ftp.tu-ilmenau.de/index.php?id=204d6278473afc157712cd64cf9ca698

Die Screenshots fallen damit aber immer noch aus, die häng ich daher doch nochmal ans Posting hier. Müßt ihr euch dann passend oben reindenken zwinker


Martin



start.png
 Beschreibung:
Screenshot 1, noch keine .asm geladen

Download
 Dateiname:  start.png
 Dateigröße:  49.69 KB
 Heruntergeladen:  1350 mal


radtacho.png
 Beschreibung:
Screenshot 2, Rad- und Tachoeinstellung

Download
 Dateiname:  radtacho.png
 Dateigröße:  52.82 KB
 Heruntergeladen:  1291 mal


weg.png
 Beschreibung:
Screenshot 3, Wegeinstellungen

Download
 Dateiname:  weg.png
 Dateigröße:  28.78 KB
 Heruntergeladen:  1239 mal


progression.png
 Beschreibung:
Screenshot 4, Geschwindigkeitsprogression

Download
 Dateiname:  progression.png
 Dateigröße:  28.91 KB
 Heruntergeladen:  1187 mal


pump.png
 Beschreibung:
Screenshot 5, Pumpeinstellungen und Nachölen nach Regen

Download
 Dateiname:  pump.png
 Dateigröße:  26.4 KB
 Heruntergeladen:  1209 mal


_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 8:19    Titel: Antworten mit Zitat

2ter Satz Screenshots

Wenn mir jetzt noch einer verrät, wie ich es hinkriege, das die Bilder im Anhang direkt angezeigt werden, wäre ich richtig glücklich zwinker

Martin, bis dahin hoffe ich aber mal, daß die Unikiste bald wieder läuft



leds.png
 Beschreibung:
Screenshot 6, Mäusekino

Download
 Dateiname:  leds.png
 Dateigröße:  22.26 KB
 Heruntergeladen:  1223 mal


notlauf.png
 Beschreibung:
Screenshot 7, Notlauf + weitere Einstellungen

Download
 Dateiname:  notlauf.png
 Dateigröße:  22.56 KB
 Heruntergeladen:  1184 mal


avrasm.png
 Beschreibung:
Screenshot 8, Ausgabe vom Erstellen der .hex-Datei

Download
 Dateiname:  avrasm.png
 Dateigröße:  18.49 KB
 Heruntergeladen:  1199 mal


avrdude.png
 Beschreibung:
Screenshot 9, Ausgabe vom Programmieren des Chips

Download
 Dateiname:  avrdude.png
 Dateigröße:  13.58 KB
 Heruntergeladen:  1260 mal


_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
tux_atOffline
Elektronik-Gott
Anmeldungsdatum: 08.02.2008
Beiträge insgesamt: 422
Wohnort: St. Pölten
Alter: 40
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

WOW echt klasse!!!!

Dazu kann ich nur sagen, dass er USB McCoi nur mehr wegen der Größe interessant ist. Das Konfigurationsprogramm ist einfach genial und kinderleicht zu bedienen.

Ich frag mich nur, wozu ich mich in den Code reingelesen hab, ist ja jetzt wirklich überflüssig Laughing

Danke Cherry für deine Mühe.
Jetzt sollte es auch für einen DAU möglich sein, den McCoi zu konfigurieren sowie Programmieren.

Gruß
Tux
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
jan_28Offline
Löt-Knecht
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge insgesamt: 202
Alter: 41
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Genial weiter-so
Das habe ich echt nicht erwartet - da brauche ich ja gar keinen USB-McCoi mehr smile

Zitat:
Es wird ein installiertes .net-Framework vorausgesetzt. Falls jemand dieses nicht hat (und nicht will), bitte bescheid sagen, ich kann die beiden benötigen .dll auch nochmal separat zum Download anbieten.


Ja, die beiden .dll-Datein nehm' ich gerne, habe auf meinem Laptop - und mit dem wird der McCoi ja programmiert - kein .net-Framework.

_________________
LG, Jan

McCoi an meiner Versys - eine Einbaudoku
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
tillOffline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 03.01.2008
Beiträge insgesamt: 55
Wohnort: Essen
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 10:50    Titel: Re: McCoi-Update 20.06.08, fast so schön wie USB-McCoi :-) Antworten mit Zitat

Cherry @ Fr, 20. Jun 2008, 21:10 hat folgendes geschrieben:
Es wird ein installiertes .net-Framework vorausgesetzt. Falls jemand dieses nicht hat (und nicht will), bitte bescheid sagen, ich kann die beiden benötigen .dll auch nochmal separat zum Download anbieten.


Hallo Martin,

kannst du mir die beiden dlls schicken...

GRuß Till
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Für die nächsten paar Tage liegen sie hier:
https://ftp.tu-ilmenau.de/index.php?id=ab8381912ec084404f947ad6d2e0f62d

Wenn dann der Webspace an sich wieder läuft, ist es dann auch unter http://www.stud.tu-ilmenau.de/~kirschm/mccoi/setup/mccoi-setup-dlls.zip zu finden.

Das sind die system.drawing.dll und system.windows.forms.dll, diese beiden müßten hoffentlich ausreichend sein. Einfach mal ins Verzeichnis mit reinkopieren und dann schauen, was passiert. Ich hab leider keine Windowskiste ohne .net-Framework, kann also nicht selber testen.

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
jan_28Offline
Löt-Knecht
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge insgesamt: 202
Alter: 41
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

@ Cherry,

anscheinend reichen die beiden .dll-Dateien nicht aus, oder man muß sie wo anders hin kopieren. Bei mir startete das Tool jedenfalls nicht - habe jetzt das .net-Framework installiert (wird ja wohl nicht schaden...)
Aber warum muss es unbedingt V2.0.50727 sein? Mit V3.0 geht es nicht und 2.0.6xxx geht auch nicht.

Aber ansonsten - echt ganz große Klasse - Danke nochmals blume blume blume

_________________
LG, Jan

McCoi an meiner Versys - eine Einbaudoku
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Puhh, da stellst du mich vor eine Herausforderung... kann ich dir so spontan nicht sagen. Es war standardmäßig ein .Net-3.5-Projekt, ich habs dann irgendwann mal auf .Net-2.0 geändert, in der Hoffnung, daß dieses auf mehr Windows-Kisten installiert ist. Eigentlich hatte ich erwartet, auch eine komplette Standalone-Version bauen zu können, aber da hab ich entweder die richtige Option noch nicht gefunden, oder es geht mit meiner Version vom VisualStudio einfach nicht.
Konkrete Versionsnummern hab ich aber eigentlich nicht vorgegeben (wäre ja auch blöde), bisher liefs auch immer einfach so.

Ich werd mir doch nochmal paar VM-Windows einrichten (98, 2k, ungepatchtes XP) einrichten müssen, um mal zu testen, wo und wie das ganze nun tatsächlich läuft.

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Jun 2008, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich habe ein Atmel-Testboard von Pollin, auf dem kann man den Tiny über eine RS232-ISP-Schnittstelle programmieren (z.B. mit Ponyprog). Da ich kein Labtop habe möchte ich den Tiny am Bürorechner programmieren. Kann ich das Programm avrdude auch für die serielle Schnittstelle umkonfigurieren? Wie?


EDIT: habe jetzt in der avrdude.conf herausgefunden, dass ich den Programmer auf "Ponyser" umstellen müsste. Mir ist nur nicht klar welcher Teil den Programmer auswählt. Wird dieser vom eigentlichen Programm aufgerufen? Besteht die Möglichkeit hier eventuell eine Auswahl z.B. per Button zu machen?

Und schon mal viiiiielen Dank für die geniale Arbeit hier!!! Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
tillOffline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 03.01.2008
Beiträge insgesamt: 55
Wohnort: Essen
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 9:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Cherry,

das ist ja mal ein ganz großer Wurf! dafür . ich mit deinen dlls hab ich es auch nicht geschafft aber mit der entsprechenden Net Frameworversion (V2.0.50727) läufts einwandfrei...

ich bin sehr begeistert...[url]

Gruß Till[/url]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

pn77 @ Sa, 21. Jun 2008, 21:24 hat folgendes geschrieben:
EDIT: habe jetzt in der avrdude.conf herausgefunden, dass ich den Programmer auf "Ponyser" umstellen müsste. Mir ist nur nicht klar welcher Teil den Programmer auswählt. Wird dieser vom eigentlichen Programm aufgerufen? Besteht die Möglichkeit hier eventuell eine Auswahl z.B. per Button zu machen?


Im Moment wird _immer_ der Parallelport-ISP genutzt. Aber ich bin wie gesagt im Moment auch an einem USB-ISP dran, so daß dann auf jeden Fall eine Auswahl Parallel/USB reinkommen wird. Wenn wir rauskriegen, auf welche Art dein Programmierer von AVRDude angesteuert wird, dann kann der natürlich auch mit rein.

Probier doch einfach mal folgendes:

Schließ den Programmer an den Rechner an, und steck den Chip rein.
Dann eine Console aufmachen (Start->ausführen->"cmd") und in das Verzeichnis gehen, wo dein avrdude liegt.
Hier jetzt den Befehl: "avrdude.exe -p t2313 -c ponyser -n -v" ausführen. Falls du jetzt den richtigen Programmieradapter ausgewählt hast, müßte er deinen Chip auslesen, und du müßtest so etwas ähnliches wie das hier erhalten:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses hat folgendes geschrieben:
avrdude.exe: Version 5.1
Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
 
System wide configuration file is "D:\WINAVR\BIN\avrdude.conf"
 
Using Port : com1
Using Programmer : stk500v2
AVR Part : ATMEGA32
Chip Erase delay : 9000 us
PAGEL : PD7
BS2 : PA0
RESET disposition : dedicated
RETRY pulse : SCK
serial program mode : yes
parallel program mode : yes
Timeout : 200
StabDelay : 100
CmdexeDelay : 25
SyncLoops : 32
ByteDelay : 0
PollIndex : 3
PollValue : 0x53
Memory Detail :
 
Block Poll Page Polled
Memory Type Mode Delay Size Indx Paged Size Size #Pages MinW MaxW ReadBack
----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
eeprom 4 10 64 0 no 1024 4 0 9000 9000 0xff 0xff
flash 33 6 64 0 yes 32768 128 256 4500 4500 0xff 0xff
lfuse 0 0 0 0 no 1 0 0 2000 2000 0x00 0x00
hfuse 0 0 0 0 no 1 0 0 2000 2000 0x00 0x00
lock 0 0 0 0 no 1 0 0 2000 2000 0x00 0x00
signature 0 0 0 0 no 3 0 0 0 0 0x00 0x00
calibration 0 0 0 0 no 1 0 0 0 0 0x00 0x00
 
Programmer Type : STK500V2
Description : Atmel STK500 V2
Hardware Version: 15
Firmware Version: 2.10
Topcard : Unknown
Vtarget : 0.0 V
Varef : 5.0 V
Oscillator : 3.686 MHz
SCK period : 0.1 us
 
avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions
 
Reading | ################################################## | 100% 0.00s
 
avrdude.exe: Device signature = 0x1e9502
avrdude.exe: safemode: lfuse reads as 20
avrdude.exe: safemode: hfuse reads as DB
 
avrdude.exe: safemode: lfuse reads as 20
avrdude.exe: safemode: hfuse reads as DB
avrdude.exe: safemode: Fuses OK
 
avrdude.exe done. Thank you.


Wenn nicht, hast du entweder etwas falsch angeschlossen, oder den falschen Programmieradapter ausgewählt. Obs richtig angeschlossen ist, kannst du per Ponyprog ausprobieren, und eine Liste der weiteren, von AVRDude unterstützten Programmieradapter gibts hier: http://www.nongnu.org/avrdude/user-manual/avrdude_4.html#SEC4 (ca. 1/3 runterscrollen).

Wenn du was rausgekriegt hast, sag bescheid smile
Bis dahin kannst du ja auch einfach von dem Setup-Tool nur die .hex-Datei erzeugen lassen, und dann noch von Hand per Ponyprog in den Chip übertragen.

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

dein Befehl ist fehlgeschlagen. Ich bekomme das folgende angezeigt:

Zitat:
Using Port: lpt1
Using Programmer: Ponyser


Das Programm hat also den richtigen Programmer gewählt, aber die falsche Schnittstelle.

Was bedeuten eigentlich die beiden Parameter -n und -v?

EDIT: Es hat funktioniert!!! Ich musste allerdings den Wert für "default_parallel" auch auf "com1" setzen. cool In der Definition des "Ponyser" steht bei "type" der Wert "serpp" für die serielle Schnittstelle. In der Liste für die möglichen "type"-Werte (ganz oben) fehlt jedoch der Wert "serpp". Wo liegt denn da jetzt der Fehler?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wo hast du den Wert geändert? in der avrdude.conf? Wenn ja, mach das bitte mal wieder rückgängig und probiere:
"avrdude.exe -p t2313 -c ponyser -P com1 -n -v"

Warum avrdude jetzt deinen Adapter am Parallelport sucht, anstatt am seriellen, kann ich dir auch nicht sagen, normalerweise sollte das ja anhand des Adapters erkennen, obs ein paralleler oder serieller ist.

das -n sagt: nix auf den Chip schreiben, und -v: gib mal bitte paar mehr aus.

Kann grad nicht genau sagen, wie die Ausgabe ohne -v aussehen würde, habe im Moment den McCoi und den AVR-ISP nicht griffbereit.

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

super!!! Damit
Zitat:
avrdude.exe -p t2313 -c ponyser -P com1 -n -v

funktioniert es.

Das Programm hat schon erkannt dass es die serielle Schnittstelle ansprechen muss. Es hat nämlich die beiden Rutinen "seropen()" und "sepp_setpin()" gestartet, aber halt leider mit "lpt1". Scheint wohl ein Bug im Programm zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Dann erstmal für dich auf die schnelle eine Version, in der dein Adapter angesprochen wird. Umschaltung zwischen Seriell/Parallel noch nicht möglich (alle anderen also bitte Finger weg smile)
Probier mal bitte, obs klappt.

Sobald ich dann die USB-Variante baue, wirds dann auch im Programm eine Umschaltmöglichkeit zwischen den 3 Adaptern geben.

Und auch gleich nochmal der Versuch, das Programm lauffähig zu machen für Leute ohne installiertes .net-Framework: ich häng die möglicherweise ebenfalls wichtige system.dll auch mal noch mit ran. Probiert mal, obs damit und den beiden anderen .dlls jetzt funktioniert.

Martin



McCoi-Setup.zip
 Beschreibung:
nur für pn77

Download
 Dateiname:  McCoi-Setup.zip
 Dateigröße:  61.87 KB
 Heruntergeladen:  1013 mal


System.zip.pdf
 Beschreibung:
in system.zip umbenennen und dann entpacken

Download
 Dateiname:  System.zip.pdf
 Dateigröße:  1017.83 KB
 Heruntergeladen:  926 mal


_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
tillOffline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 03.01.2008
Beiträge insgesamt: 55
Wohnort: Essen
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Martin...

ich habe noch mehr durch die software geklickt und bin sehr beeindrukt... aber vielleicht ein paar Ideen zur verbesserung:

kannst du es einrichten, dass sich der mauszeiger verändert wenn man über die Logos von McCoi bzw. Forum fährt, damit man sieht, dass es sich um links habdelt.

und die Beschreibung bei "WegStrcke HEX1" ist etwas holprig.


Aber ist sehr geil...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

till @ So, 22. Jun 2008, 18:08 hat folgendes geschrieben:
kannst du es einrichten, dass sich der mauszeiger verändert wenn man über die Logos von McCoi bzw. Forum fährt, damit man sieht, dass es sich um links habdelt.

Sollte man problemlos machen können.

Zitat:
und die Beschreibung bei "WegStrcke HEX1" ist etwas holprig.

Jupp, weiß ich auch. Da du aber offensichtlich verstanden hast, wie es gemeint ist, kriegst du hiermit die ehrenvolle Aufgabe, eine bessere Beschreibung auszudenken zwinker

Martin, Aufgabenverteilen macht auch Spaß *g*

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Martin!

Meine Spezialversion funktioniert so wie es aussieht perfekt!!! Habe den Tiny zwar noch nicht in den McCoy gesteckt, aber die Programmierung ist im DOS-Fenster sauber durchgelaufen Laughing

Falls es Jemanden interessiert für welches board die obige Spezialversion ist: http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&pg=NQ==&a=MTY5OTgxOTk=

Allerdings hatte ich auch zuerst etwas mit dem .net zu kämpfen. Dachte eigentlich, dass ich die 3er drauf hätte, war dann doch nur die 1er. Deine beiden dll's haben nicht gereicht, habe das Komplettpaket von obigem link installiert, dann gings.

Frage: Ist der Selbstlernmodus jetzt eigentlich noch enthalten? Das ist mir nicht so ganz klar. Wenn ja, dann solltest du im Text (1. Seite) darauf hinweisen.

Das Programm ist echt genial!!! Ich würde mir höchstens noch textliche Verbesserungen wünschen. Eventuell könnte man noch ein paar Hilfe-buttons einfügen und die Funktionen etwas genauer erläutern. Dann hätten es die Anfänger leichter und man könnte auf eine gedruckte Dokumentation verzichten (also z.B. was den jetzt der Regenmodus genau bewirkt).

Um das gesamte Projekt noch besser vermarkten zu können wäre dann noch eine Übersetzung klasse. Ich weiß nämlich aus einem englischen Forum, dass sich da schon Leute für den McCoi interessieren, sich mangels deutscher Sprache aber keinen holen. Oder geht das dann vielleicht doch zu weit?
Da wir hier ein Forum haben, könntest du die Texte ja auch von Anderen übersetzen lassen und müsstest sie nur noch einfügen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Um nochmal auf mein Posting von vorhin zurückzukommen:
Jeder, der bessere Texte hat, der Hilfetexte schreiben kann/will, der Übersetzungen machen will, der generelle Verbesserungsvorschläge fürs Userinterface hat, ist gerne willkommen.

Mir gings erstmal darum, daß die Technik grundlegend funktioniert, und die Sache halbwegs verständlich und einfach bedienbar ist. Ich weiß selber, daß es an einigen Stellen etwas holpert, aber manchmal sitzt man halt einfach davor und kriegt keine besseren Sätze raus.

PN77: schön, daß es funktioniert smile Der Teachmode ist natürlich nachwievor enthalten, so daß man z.b. nach einem Umzug des McCoi an ein anderes Mopped nicht unbedingt das Konfigtool rausholen muß, wenn man mit der prinzipiellen Funktion seines McCoi zufrieden ist, sondern die neuen Parameter einfach per Teachmode anlernen kann. Außerdem hat ja lange nicht jeder, der einen McCoi spazieren fährt, auch den Programmieradapter dafür.

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
pn77Offline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge insgesamt: 53
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Habe noch eine Frage zum Nachölen bei Regen: Das Nachölen erfolgt ja erst nach einer einstellbaren Strecke Trockenheit nach dem Regen. Wenn man das Motorrad jetzt aber abstellt bevor nachgeölt wurde, holt der McCoi dann direkt nach dem Starten die Nachölung nach? Gerade dann wäre es doch sehr wichtig, da die Kette dann richtig trocken ist. Ist so eine Funktion eingebaut oder überhaupt sinnvoll?

sorry wenn das schon irgendwo erklärt wurde oups
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Er fängt das Nachölen an, sobald die Trockenstrecke gefahren wurde. Ob da zwischendurch Pause war oder nicht ist egal. Wenn du das Mopped also klatschnaß abstellst, und am nächsten Tag im trockenen losfährst, dann gibts also nach 1 km das Nachölen.

Aus funktionellen Gründen sind mindestens 333 Meter trocken nötig, bevor das Nachölen beginnen kann (muß ja erstmal erkennen, daß es jetzt trocken ist, und die Auswertung erfolgt nunmal in 333-Meter-Intervallen), eigentlich könnte man auch festlegen, daß diese 333 Meter immer ausreichend sind, und läßt den User die Trockenstrecke nicht selbst konfigurieren...

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
SystemfehlerOffline
Löt-Guro
Avatar

Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge insgesamt: 331
Wohnort: München
Alter: 31
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Servus!

Also beim USB-McCoi hab ich auf der Programmoberfläche auch ein paar Rechtschreibfehler oder holprige Formulierungen entdeckt, und hab 3nity angeboten das mal korrekturzulesen. Habe Screenshots erhalten, da drin rumgemalt und zurück geschickt. Ob er das auch ins Interface so übernommen hat weiß ich nicht.

Also mal schauen ob sich da was tun lässt die nächsten Tage (bei dem Wetter is das grad ungewiss, da sitzt man ja ned so gern daheim vorm PC), wenn überhaupt noch nötig.

Servus
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Screenshots hast du ja (bzw. kannst dir ja auch selber machen), ansonsten einfach ein Textfile... egal in welcher Form, immer her damit (natürlich nur, wenn kein Moppedwetter draußen ist *g*

Martin

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
tillOffline
Tank-Zusammenbauer
Anmeldungsdatum: 03.01.2008
Beiträge insgesamt: 55
Wohnort: Essen
Geschlecht: Unbekannt

BeitragVerfasst am : So, 22. Jun 2008, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Cherry @ So, 22. Jun 2008, 18:24 hat folgendes geschrieben:
Da du aber offensichtlich verstanden hast, wie es gemeint ist, kriegst du hiermit die ehrenvolle Aufgabe, eine bessere Beschreibung auszudenken zwinker


Klar, mach ich gern... werde mich morgen mal drann machen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
CherryOffline
Elektronik-Gott
Avatar

Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge insgesamt: 1062
Wohnort: Ilmenau
Alter: 36
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Mo, 23. Jun 2008, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

So... Hermes hat gerade geklingelt, und neues Spielzeug gebracht zwinker



USB-Adapter anstatt des klassischen AVR-ISP für den Parallelport. Muß ich endlich nichtmehr den Rechner meiner Süßen belästigen, wenn ich mal wieder am McCoi bastele (meine Kiste hat keinen Parallelport mehr). Der AVR-ISP liegt mal noch als Größenreferenz daneben.

Dazu gibts noch eine CD mit dem Treiber, und sehr ausführliche Doku, Schaltpläne, Platinenpläne... sieht alles in allem sehr gut aus, von der Ausführung her dem McCoi-Niveau vergleichbar.

Ich hoffe, ich verspreche jetzt nicht zuviel, aber wenn alles klappt, wirds den USB-ASP bald auch über den McCoi-Shop zu erwerben geben, momentan läuft das noch über einen externen Anbieter.

Martin, der dann heute abend endlich wieder mal den Lötkolben anheizen kann

_________________
GS500E '97 / 01-? / 51 Mm
Mangelnde Motorleistung wird durch fahrerischen Einsatz kompensiert smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
 
jan_28Offline
Löt-Knecht
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge insgesamt: 202
Alter: 41
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am : Mo, 23. Jun 2008, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wow...

Martin, ich bin begeistert. Wenn das so weiter geht, dann ist der USB-McCoi ja schon fast überflüssig lach (aber eben nur fast, die Reserven und Möglichkeiten sind da auf Grund des ATMega8 bestimmt größer bzw. besser)

Aber für den McCoi "Standart" ist das eine perfekte Sache. Die Entwicklung der letzten Monate sind ja schon fast ein Sprung von der Pferdekutsche zum F1-Auto.

weiter-so

_________________
LG, Jan

McCoi an meiner Versys - eine Einbaudoku
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    McCoi-Forum Foren-Übersicht -> Programmierung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Beiträge der letzten 24h anzeigen

Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Forums-Archiv 2003   Forums-Archiv 2004

Hier
geht's zur Website...



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif